Diese Studie zeigt, was Eure Gesichtsform über Euer Sexleben verrät

Zeig mir dein Gesicht und ich sage dir, wie du im Bett bist!

Von den Gesichtszügen eines Menschen schließen wir meist auf den Charakter. So gibt uns meist das Erscheinungsbild des Gesichts zu verstehen, ob eine Person beispielsweise dominant oder vertrauenswürdig ist. Doch jetzt sollen uns laut den Ergebnissen einer Studie genau diese Gesichtszüge auf etwas Intimeres hinweisen. Forscher der Nipissing University of Canada haben untersucht, ob die Gesichtszüge auch Hinweise auf das Sexleben liefern.

>>>Jetzt wird's außergewöhnlich: Bei dieser Sexpraktik wird Euch der Orgasmus geklopft

Für die Studie wurden rund 460 Studenten über ihre sexuellen Neigungen und Vorlieben befragt. Die Studenten gaben neben ihren sexuellen Vorzügen auch an, welche Einstellungen sie zu Untreue und unverfänglichen Sex ohne Liebe vertreten. Außerdem analysierten die Forscher die Gesichtsformen der Befragten anhand von Fotos. Was dabei rauskam, ist wirklich erstaunlich. Die Ergebnisse sind nämlich mehr als überraschend. Während wir mehr davon ausgegangen wären, dass Personen mit dominanteren Gesichtszüge einen höheren Sexualtrieb besitzen, sind es Männer und Frauen mit kurzen, breiten Gesichtern, die eine größere Lust verspüren. Doch wie kann der Sexualtrieb von der Gesichtsform abhängig sein? Ganz einfach – die Hormone leisten einen ganz entscheidenden Beitrag dazu. Die Gesichtsform wird nämlich von dem Geschlechtshormon Testosteron beeinflusst. Es entwickelt sich ein breiteres Gesicht und auch ein maskulineres Verhalten sowie ein höherer Sexualtrieb, wenn Jugendliche während der Pubertät einen höheren Testosteronspiegel haben. Ein weiterer interessanter Punkt der Untersuchung ist, dass Männer mit einem besonders breiten und eckigen Gesicht nicht nur eine überdurchschnittlich große sexuelle Lust verspüren, sondern sich häufig auch offener gegenüber zwanglosem Sex zeigen. Wir hoffen, Ihr werdet jetzt nicht misstrauisch beim Erblicken Eures Partners..

Samstag, 30. September 2017