Neue Sex-Fakten über Männer: Sie stehen scheinbar doch auf Gefühle

Von wegen Männer *** alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Hier mehr Hintergründe.

Es gibt in unseren Köpfen immer noch die Meinung: Männer können und wollen immer. Ein Stereotyp aus vergangenen Tagen. Oder noch eins: Männer können Sex und Gefühle besser trennen als Frauen. Sie stehen auf 90-60-90-Frauen und können gar nichts für ihre Libido. Fremdgehen ist da genetisch programmiert. Blah blah blah. Ihr kennt diese Sätze.

>>> Semesterbeginn und keine Knete: So richtet Ihr Euer Zimmer stylisch und für wenig Geld ein

Ist all das doch Pustekuchen? Könnte gut sein. Denn jetzt befasste sich die Wissenschaft mit den verschiedenen Geschlechterrollen und Annahmen und kommt zu Ergebnissen, die diese langweiligen Stereotypen endlich den Wind aus dem Segel nimmt.

In einer Studie der Vanderbilt Universität in den USA wurde eine Umfrage ausgewertet, bei der mehr als 1000 heterosexuelle Männer zu ihrem Sexleben befragt wurden. Unerwartetes Ergebnis: ‘Die emotionale Befriedigung von Frauen war eng mit körperlichen sexuellen Praktiken verbunden, wohingegen das körperliche Vergnügen von Männern mit Beziehungsfaktoren in Verbindung steht.’

>>> Diese Studie zeigt, was Eure Gesichtsform über Euer Sexleben verrät

Bedeutet: Männer brauchen für guten Sex Gefühle zu der Frau. Frauen brauchen einfach nur einen geschickten Mann, der die körperliche Lust erfüllt.

Eine weitere Studie in Kanada, Ontario, kam zu ähnlichen Ergebnissen. Das Sexleben der Männer hing überzufällig oft mit den Emotionen der Männer und mit der Zufriedenheit in der Beziehung zusammen. Was die Männer am meisten anmachte? Von ihrer Freundin begehrt zu werden!

Endlich, liebe Männer, es ist offiziell: Ihr seid ab heute Menschen mit Gefühlen! Und die wirken sich auf Euch und Euer Liebesleben aus. Hätten wir Euch schon vor Jahren sagen können, aber jetzt haben wir es von Forschern schriftlich.

Mittwoch, 04. Oktober 2017